Berufliche Mobilität in Europa

Die nachfolgenden Websites vermitteln Informationen zu deutschen und europäischen Programmen, über die Auslandsaufenthalte zur beruflichen Orientierung und Qualifizierung finanziert werden können:

eurodesk Deutschland
Raus von zu Haus!
Wege ins Ausland
EURES
INWENT
Just landet
Euromost
Fit for Europe
Wege ins Auslands-
praktikum

Länderinformationen

Nachfolgend aufgeführte Links vermitteln nähere Informationen zu den Ländern, für die EURO PATH Sprachförderung anbietet:

FINNLAND
DÄNEMARK

 

PROJEKTPHASEN

Die Laufzeit des Projektes wurde während der Planung neben einer Vorbereitungsphase in sechs Phasen aufgeteilt, wobei im ersten Jahr der Projektlaufzeit die Anpassung des Referenzrahmens an den Kontext der Mobilitätsprogramme erfolgen und im zweiten Projektjahr schwerpunktmäßig die Erstellung der Sprachmodule und Lernmaterialien durchgeführt wird.

Nach Abschluss der Testphase sollen die entwickelten Sprachmodule dann in Form eines Lernprogrammes vorgestellt und für Nutzer und Bildungsträger zugänglich gemacht werden (siehe auch Projektarbeitsplan).

Projektphase

Inhalt

Status

Phase 0

Vorbereitung
(Oktober 2004 –
Januar 2005)

0/1 Kick off-Meeting mit Projektverantwortlichen und –mitarbeiter/innen an den Standorten, Einrichtung von Arbeitsgruppen

0/2 Recherche von Materialien als Grundlage für die weitere Projektarbeit (sprachliche-interkulturelle und berufsbezogene Anforderungen bei Auslandspraktika)

0/3 Gespräche mit den betroffenen Zielgruppen (Verantwortlichen in Betrieben und Bildungseinrichtungen, Betreuungspersonen, Praktikant/innen)

0/4 Zusammenfassung der Ergebnisse

abgeschlossen

Phase 1

Entwicklung des Referenzrahmens
(Januar 2005 –
September 2005)

1. Transnationales Partnertreffen in
Hamburg (12.-14.01.2005) unter Teilnahme aller Partner und des Beirats (Abstimmung des Zeit- und Arbeitsplans)

1/1 Festlegung einer gemeinsamen Systematik für den Referenzrahmen; Festlegung des Evaluationsverfahrens

1/2 Entwicklung des Referenzrahmens in Arbeitsgruppen (national), Beratung durch den Projektbeirat

1/3 Transnationaler Austausch und Zusammenführung der Ergebnisse

1/4 Überarbeitung, Erstellung einer englischen Version

1/5 Einrichtung einer Projektwebsite

abgeschlossen

Phase 2

Zwischenbewertung der Projektarbeit und
– ergebnisse
(Oktober 2005 –
November 2005)

2. Transnationales Partnertreffen in
Bratislava (23.-26.10.05) unter Teilnahme aller Partner und des Beirats (Abstimmung der Gliederung und der Sprachmodul-Inhalte, Auswertung der durchgeführten Zielgruppen-Befragungen)

2/1 Endredaktion und Produktion des Referenzrahmens (PDF, 200kB)

2/2 Abfassen des Zwischenberichts (PDF, 800kB)

2/3 Zwischenevaluation des Projektes (PDF, 130kB)

abgeschlossen

Phase 3

Entwicklung der Sprachmaterialien
und Module

(Januar 2006 –
Oktober 2006)

Durchführung eines transnationalen Workshops in Helsinki (01.-04.6.2006) unter Teilnahme aller Partner und des Beirats (Koordinierung der Modulentwicklung und  der Entwicklung des Lernprogramms)

3/1 Festlegung der methodisch-didaktischen Grundsätze für die Entwicklung der Sprachmodule

3/2 Beginn der Entwicklung der Sprachmaterialien, Module und des Lernprogramms in Zusammenarbeit mit einem Softwareentwickler.

3/3 Erprobung von Zwischen und Teilergebnissen

3/4 Fertigstellung der Module, Scripte, Nutzerhinweise

3/5 Feedback von Projektpartnern und –Beirat

abgeschlossen

Phase 4

Bereitstellung der Materialien und Module

(Oktober 2006 –
Dezember 2007)

Durchführung eines transnationalen Workshops in Odense (20.-22.11.2006) unter Teilnahme aller Partner und des Beirats (Koordinierung der Produktion der Module und des Lernprogramms, Auswertung der ersten Testphase)

4/1 Endredaktion und Produktion der Module

5/3 Entwicklung des Portfolios in Arbeitsgruppen

4/2 Abfassen des Zwischenberichts

4/3 Zwischenevaluation des Projektes

4/4 Implementierung und Verbreitung der erarbeiteten Projektergebnisse

abgeschlossen

Phase 5

Erprobung der Module (Okober 2006 –
Juni 2007)

Durchführung transnationaler Workshops in
link intern Wuppertal (18.-20.01.2007) und
link intern Hamburg (22.-25.03.2007)
zur Zusammenführung der Projektergebnisse

5/1 Festlegung der Parameter zur Vorbereitung der Portfolioentwicklung

5/2 Erprobung der Sprachmodule und des Lernprogramms vor Ort mit Kooperationspartnern in Pilotkursen

5/4 Zusammenführung der Projektergebnisse

5/5 Feedback und Überarbeitung

abgeschlossen

Phase 6

Verbreitung der Projektergebnisse

(August 2007 –
Dezember 2007)

3. Transnationales Partnertreffen (September 2007) unter Teilnahme aller Partner und des Beirats zur Koordination der Verbreitung und Implementierung der erarbeiteten Projektergebnisse

6/1 Bereitstellung eines digitalisierten Portfolios

6/2 Verbreitung, Implementierung der erarbeiteten Projektergebnisse

6/3 Abschlussveranstaltung mit Partnern, Zielgruppen, Verbänden und europäischen Netzwerkpartnern

6/4 Abschlussbericht an die EU-Kommission

6/5 Ex-post-Evaluation

abgeschlossen

 
EUROpath
Projektkonzeption
Projektphasen
Projektverlauf
Dokumente
Partner
ARBEIT UND LEBEN
ADVICE GmbH
ODENSE TEKNISKE
SKOLE

ADULTA
Pädagogische Fakultät der
COMENIUS UNIVERSITÄT
English
Deutsch
 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Kontakt und Impressum:
Sebastian Welter l Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN
Robertstraße 5a l D-42107 Wuppertal l Telefon +49 202 9740413